Armer Schlucker - Bettelhochzeit

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Armer Schlucker

Bettelhochzeit 2003 > Wie es damals war

Es is soweit und es gibt vom Maxlrainer unsa offizielles Bettelhochzeit-Bier zum kaffa.

"Der Arme Schlucker  - das Maxlrainer Bettelhochzeitbier - ist einzigartig.Sein unverwechselbarer milder und vollmundiger Geschmack ist nur mit dem unverwechselbaren Maxlrainer Brauwasser herzustellen. 4-6- Wochen in den kalten Lagerkellern der Schlossbrauerei Maxlrain sorgen für den harmonischen Geschmack des Bieres. Unfiltriert und naturbelassen enthält es alle Inhaltsstoffe aus dem Malz, die zu einem ganz besonderen, frischen Geschmackbeitragen"

Ein Bier für arme Schlucker

Brauerei Maxlrain unterstützt Bettelhochzeit in Emmering

VON MICHAEL SEEHOLZER Emmering - Ein Bier für "Arme Schlucker": Das gibt es auf der Emmeringer Bettelhochzeit am Faschings-Sonntag, 2. März. Die Brauerei Maxlrain hat 300 Hektoliter von dem unfiltiert-naturbelassenen Gerstensaft aufgelegt, damit die Hochzeitsgesellschaft nicht dürsten muss. Das Bettelhochzeitsbier gibt es in den Getränkemärkten des Landkreises Ebersberg, die die Produkte aus der Brauerei an der südlichen Landkreisgrenze vertreiben. Zum Beispiel auch im Wildbräu-Getränkemarkt in Grafing in der Rosenheimer Straße.

"Diese Idee ist uns in der Brauerei gekommen, weil wir seit zehn Jahren zu den Vereinen in Emmering einen guten Kontakt haben", schildert Brauereidirektor Günter Rott das Projekt "Hochzeitsbier". Das Vollbier für die "armen Schlucker" ist naturtrüb und etwas leichter als das "Schloss Gold" Exportbier von Maxlrain. "Dafür ist es vom Geschmack her sehr gut, weil alle Schwebstoffe noch drin sind", so Rott.

Drin ist natürlich nur Wasser, Hopfen, Malz und Hefe. Aber der Gerstensaft bringt es auf 5,1 Volumenprozente Alkohol. Immer noch kräftig genug. Mit auf dem Etikett: Das Haltbarkeitsdatum. Offensichtlich rechnen die Brauer aus Maxlrain mit einer internationalen Hochzeitsgesellschaft. Bis zu welchem Datum das Bier getrunken werden sollte, steht auch in Italienisch und Englisch auf der Flasche: "Best before. . .". Aber so alt wird das Bier vermutlich gar nicht werden. Denn bei Bettelhochzeiten herrscht bekanntlich großer Durst. Man übt schon mal für die Fastenzeit, also für den Zeitraum, wenn die Flitterwochen vorbei sind.

"Mit der Aktion wollten wir ein kleines Dankeschön sagen, dass wir in Emmering so treue Kunden haben", meint Rott. Ganz billig kommt die Werbung für das Faschingsspektakel die Brauerei Maxlrain nämlich nicht. "So eine niedrige Auflage von Etiketten ist mit hohen Kosten verbunden", rechnet der Fachmann vor. Die Brauerei muss genau kalkulieren, weil in den vergangenen zehn Jahren Millionen in den Betrieb investiert wurden. Man sei gerade dabei, den Lagerkeller und den Gärkeller zu erneuern, berichtet der Direktor.

Das Motiv auf dem "Arme-Schlucker-Bier" stammt übrigens von der Firma connecting-art, Herrle und Schuhmann aus München. Dieses Unternehmen macht auch das Plakat, mit dem in Bälde auf das Großereignis in der Gemeinde Emmering gloßflächig aufmerksam gemacht werden soll.

Unter der Adresse www.bettelhochzeit.de finden sich Bilder von vergangenen Bettelhochzeiten, angefangen von einer Veranstaltung aus dem Jahre 1928.

mm

Datum: 15.02.2003


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü